Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold - Personen

Ernst Drong

* 23. Februar 1915 Tangermünde
† 21. Februar 1933 Tangermünde

Der Dachdeckerlehrling Ernst Drong ist in seiner Heimatstadt Tangermünde in mehreren Organisationen der Arbeiterbewegung engagiert. Aktiv im freigewerkschaftlichen Deutschen Baugewerksbund und in der Sozialistischen Arbeiter-Jugend, ist er zugleich Vorsitzender der örtlichen Kinderfreunde-Bewegung. Darüber hinaus beteiligt er sich an den Aktivitäten des Reichsbanners Tangermünde.

Kurz vor seinem 18. Geburtstag nimmt Drong gemeinsam mit anderen Reichsbanner-Mitgliedern im nahegelegenen Stendal an einer Veranstaltung teil, bei der Ernst Reuter, Magdeburger Oberbürgermeister und Abgeordneter des Reichstags, spricht. Bereits auf dem Weg von Tangermünde nach Stendal kommt es zu Übergriffen von Anhängern der SA, die auf dem Weg nach Tangermünde sind, um dort an einer Kundgebung teilzunehmen. Auf dem Rückweg kreuzen sich die Wege der beiden Gruppen erneut. Wie zuvor werfen die SA-Mitglieder mit Steinen auf den vorbeifahrenden offenen Lastkraftwagen mit den Reichsbanner-Männern. Zusätzlich werden auch Schüsse auf den Wagen abgegeben. Eine Kugel trifft Ernst Drong in den Kopf. Schwer verletzt liefern ihn seine Kameraden in das Krankenhaus von Tangermünde ein, wo er zwei Tage später stirbt.

zurück